Narben und Narbenbehandlung

Verletzungen unterschiedlichster Natur sind im Leben des Menschen etwas Alltägliches und kommen millionenfach vor. Manchmal ist die Heilung vollständig, manchmal bleiben Narben zurück. Einige sind nicht auffällig, andere wiederum können jucken, Schmerzen bereiten und auch die Bewegung einschränken. Narbenwucherungen können zu vergrößerten und verdickten Narben führen.

Die sonst oft makellose Haut kann durch Narben so sehr gestört sein, dass die Betroffenen psychisch leiden. 

ES WERDEN VERSCHIEDENE NARBENTYPEN UNTERSCHIEDEN

Atrophe Narben sind Narben wo zuwenig neues Bindegwebe gebildet wurde, sodass die Narbe eingesunken ist. Nach einer schweren Akne kann dieser Narbentyp auftreten. Auch Schwangerschaftsstreifen werden diesem Narbentyp zugeordnet. 

Hypertrophe Narben sind stark sichtbare, oft wulstige Narben die über das Niveau der umgebenden Haut hinausragen. Sie können jucken und bilden sich meist nicht vollständig zurück. Häufig sind Kinder und Jugendliche betroffen.

Keloide sind Narbenwucherungen, die sich nicht auf die Wunde beschränken. Sie sind sehr stark wulstig und jucken und es besteht eine genetische Veranlagung dazu. Häufig sind jüngere Frauen und dunklere Hauttypen betroffen. Operative Verfahren sind meist ungeeignet diese Narben zu behandeln.

METHODEN DER NARBENENTFERNUNG UND NARBENBEHANDLUNG

Mit den sich ständig weiterentwickelnden Methoden der ästhetischen Chirurgie/Dermatologie sind wir immer bemüht unauffällige Narben zu hinterlassen oder auffällige Narben durch eine Narbenentfernung zu verbessern.

Narbenbehandlung mit Silikon in Form von Gelen, Folien und Pflastern. Das Risiko für hypertrophe Narben kann gesenkt werden. Leichtere Ausbildungsgrade werden sich zurückbilden. Kann bei erhöhtem Narbenrisiko direkt nach Operationen eingesetzt werden. Wir führen eine ganze Palette an geeigneten Produkten.

Narbenbehandlung mit Kortikoiden. Spezielle Rezepturen werden direkt in das Narbengewebe injiziert, damit wird die Produktion von neuem Bindegwebe gehemmt. Sehr rascher Wirkungseintritt.  

Narbenbehandlung durch Operation. Bei manchen führt schon das einfache Ausschneiden und eine neu angelegte kosmetische Nahttechnik zu einer Verbesserung.  Bei ungünstiger Lokalisation oder eingezogenen Narben werden wir Subzisionen, Lappenplastiken , Z-Plastiken oder auch Unterfütterungen z.B. mit Eigenfettgewebe oder auch biologischen Füllmaterialien anwenden.

Narbenbehandlung mit Lasern. Auch den Gefäßlaser/Pigmentlaser setzen wir ein um Narben aufzuhellen oder Verfärbungen von Narben zu beseitigen. 

Narbenbehandlung durch Dermoabrasion. Die Narben werden mit feinen Kristallen oder hochtourigen Fräsen abgeschliffen um das Erscheinungsbild zu verbessern.