Ästhetische Lidchirurgie (Lidstraffung, Lidkorrektur)

Die Haut der Augenlider ist sehr viel dünner als die übrige Gesichtshaut und hat eine schwächere Bindegewebsstruktur. Deshalb sind die ersten Zeichen des Alterungsprozesses im Bereich der Lider auch zehn Jahre früher erkennbar. Es zeigt sich schlaffe und überschüssige Haut, ein zuviel an Fett und erschlafften Muskelfasern. Durch Umwelteinflüsse (wie z.B. intensive UV-Betrahlung, Rauchen, etc.) und individuelle genetische Faktoren kommt es zu faltigen, herabhängenden Oberlidern (Schlupflidern) und / oder zu faltiger Haut sowie Schwellungen und Verwölbungen im Unterlidbereich (sogenannte Tränensäcke). Diese Vorwölbungen sind eigentlich Fettkörper die wegen des schlaffen Bindegewebes aus der Augenhöhle hervortreten können.
Man erscheint älter, wirkt müde und verliert damit an Attraktivität sowie an persönlicher Ausstrahlung.
  
Lidkorrekturen werden sehr häufig durchgeführt, was vor allem daran liegt, dass damit ein sehr deutlicher Verjüngungseffekt erreicht werden kann und nur kurze Ausfallszeiten in Kauf genommen werden müssen. Wenn bei sehr starker Hauterschlaffung eine relevante Einschränkung des Gesichtsfeldes vorliegt, besteht ein Erstattungsanspruch. Das heisst, die Versicherungen bezahlen für die Entfernung des Hautüberschusses. Ein augenfachärztliches Gutachten mit Perimetrie (Vermessung des Gesichtsfeldes) sollte dazu immer vor der Operation eingeholt werden.
 
Hauttumore (gutartige und auch bösartige) an den Lidern sind verhältnismäßig häufig und werden mit nichtchirurgischen (Kryotherapie, PDT, etc.) und verschiedensten plastisch chirurgischen Techniken behandelt. Nähere Informationen und Details zu diesen Behandlungen finden sie unter der Rubrik Gesichtshauttumore.  
 
 
Vor jedem Eingriff erfolgt eine ausführliche Beratung und Beurteilung des Ausgangsbefundes. Zur Dokumentation werden digitale Fotos erstellt um alle erforderlichen Details festzuhalten. Die Operation selbst wird bei der Oberlidkorrektur meist nur in Lokalanästhesie, beim Unterlid mit Dämmerschlaf durchgeführt werden. Wenn sowohl Oberlider als auch die Unterlider in einer Sitzung korrigiert werden sollen kann ein stationärer Aufenthalt sinnvoll sein.
Über die postoperativen Maßnahmen werden sie ausführlich unterrichtet, damit das bestmögliche Ergebnis so rasch als möglich erreicht werden kann.

Operationen an den Augenlidern gehören zu den häufigsten Eingriffen der ästhetischen Chirurgie und gehören auch in meiner Praxis zu den häufigsten Eingriffen.
Lidchirurgische Eingriffe werden von verschiedenen Fachrichtungen durchgeführt, ungeachtet der Komplexität der Region. Um Ihnen einen Eindruck zu vermitteln, welche Überlegungen unter anderem auch aus der Sicht des Operateurs angestellt werden, habe ich die von mir angewandten Methoden im Folgenden kurz dargestellt. 
 
 
 
 
Es stehen uns eine Reihe von Techniken in der plastischen Lidchirurgie zur Verfügung um ein individuelles Vorgehen zu ermöglichen. Schließlich ist die Lidregion eine der anspruchvollsten, was die Gesichtsästhetik betrifft.   

 

Zur Korrektur von Schlupflidern (obere Blepharoplastik) sind folgende Eingriffe möglich

KLASSISCHE METHODE

Unter örtlicher Betäubung wird der altersbedingte Überschuss der Oberlidhaut sowie gegebenenfalls auch Muskel- und Fettgewebe entfernt. Der Eingriff erfolgt mit Skalpell und Hochfrequenz-chirurgie, welche die Vorteile des blutarmen und damit äusserst exakten Eingriffes und damit schnellen Wundverschlusses kombinieren.

REFIXATION EINER ABGESUNKENEN TRÄNENDRÜSE

Die Tränendrüse besteht aus zwei Teilen und liegt in einer kleinen Einbuchtung im oberen äußeren Bereich der Augenhöhle. Der kleinere Teil kann sich in seltenen Fällen absenken und zu einer auffälligen Schwellung führen. Der prolabierte Anteil der Tränendrüse kann im Zuge einer oberen Lidplastik mit einer Naht wieder an die knöcherne Augenhöhle fixiert werden.

INNERES BRAUEN-LIFTING

Abgesunkene Augenbrauen können über den Zugang der Schnittführung im Rahmen der oberen Lidkorrektur wieder an die richtige Stelle platziert werden. Ein zusätzlicher Schnitt ist nicht notwendig. Diese Technik führen wir relativ häufig bei älteren PatientInnen durch um ein ästhetische Ergebnis mit einem offenen äußeren Lidwinkel zu erreichen.  

BRAUENLIFT

Um das Ergebnis einer Oberlidstraffung zu verbessern kann es bei sehr stark abgesunkene Augenbrauen notwendig sein diese wiederum auf das ursprüngliche Niveau anzuheben. In den allermeisten Fällen ist dafür ein temporales Lifting ausreichend. Die Schnittführung kann dafür im Haaransatz - als hairline cut -  oder etwa 3 cm hinter dem Haaransatz erfolgen, dadurch sind die Narben nicht wahrnehmbar.

Möglichkeiten der Schnittführung bei Blepharoplastiken  

 

Zur Korrektur von Tränensäcken (untere Blepharoplastik) sind folgende Eingriffe möglich

KLASSISCHE METHODE

Die altersbedingte teigige Schwellung im Unterlidbereich wird durch Entnahme von Fettgewebe und Haut behandelt. Die Schnittführung erfolgt unterhalb des Wimpernrandes.

INNERE UNTERE LIDPLASTIK

Bei PatientInnen mit überschüssigem Fettgewebe im Unterlidbereich (Tränensäcke) ohne oder mit nur geringer Haut-Muskelerschlaffung kann eine Entfernung von Innen, also über einen Schnitt in der Bindehaut erfolgen. In diesem Fall entstehen keine äusserlich sichtbaren Schnitte.

LIDWINKELSTRAFFUNG

Das Augenlid ist normalerweise an seiner Aussenseite 1-2mm höher als an der inneren Seite. Bei fortgeschrittener Erschlaffung des Unterlides ist es empfehlenswert eine Straffung des Lidwinkels mit einer speziellen Nahttechnik (Kanthopexie) durchzuführen. Bei extrem schlaffem Unterlid (beginnendes Ektropium), das heißt die Lidkante hebt sich vom Augapfel ab und wölbt sich nach außen, ist eine Kanthoplastik die geeignete Methode.

KORREKTUR DER TRÄNNENRINNE 

Verlagerung des Fettgewebskörpers im Rahmen der Unterlidplastik um den Niveauunterschied auszugleichen. Dies ist eine diffizile Technik, die aber bei geeigneten PatientInnen sehr schöne Ergebnisse ermöglicht.

Ergänzende Maßnahmen

Behandlung mimischer Falten mit Botulinumtoxin  oder Peelingmaßnahmen